Der Kompass, das Schatzsucherlager und chrip, die Funkboje

6 Comments
Logo_Geocaching_Brown Geocaching-Informationen aus und für die Schweiz. Natürlich in “schwizerdütsch”.

Geocaching-Informationen aus und für die Schweiz. Natürlich in “schwizerdütsch”.
Fürs erste sind 5 Episoden im Abstand von ca. 2-3 Wochen geplant. Je nach Rückmeldung der Hörer wird der Podcast fortgeführt.

[podcast]http://www.paravan.ch/podcasts/SchweizerGeocachingPodcastNr3.mp3[/podcast]

Infos zum Inhalt:

  • GPS-Tipp zum Thema Kompass
    – Details zur Deklination (Abweichung magnetischer und geografischer Nordpol)
    – Details zur Deviation (Missweisung des Kompass)
    Uups – ein Versprecher im Podcast: Mit der Einstellung „Mil“   wird der Kreis in 6400 und nicht 400 Einheiten unterteilt. Das praktische daran: Bei MIL entsprich 1 Mil (oder ein „Strich“) in 1 km Distanz 1 m Abstand.
  • Interview mit turjeru, Leiter(in) des „Schatzsucherlagers“
    – Der erwähnte Geocache: Die verschwundene Strasse
  • Informationen zum chirp, der „Funkboje“, Geocaches mit so einem Teil haben folgendes Attribut
    – Mein erster Erfahrungsbericht
    – Der erste chirp-Cache in der Schweiz (wenn nicht sogar im deutschsprachigen Raum).
    – Technische Informationen zur Technologie des chirp www.thisisant.com
  • Die eingesandten Fotos zum Wettbewerb

Podcast Nr. 3

Categories: Podcasts

Erste Erfahrung mit dem Garmin Chirp

No Comments

Heute den ersten Garmin Chirp direkt von Garmin für Versuche erhalten. Ohne Anleitung konnte ich das kleine Ding innerhalb von 10 Min programmieren.

Hier ein erster Bericht. (chirp wird erst mit SW-Versionen ab ca. Mitte Okt. 2010 unterstützt. Details siehe ganz unten.)

Als erstes unter Einstellungen -> Geocaching Chirp Suche einschalten (bei mir heisst das immer noch „auf“, nach wie vor nicht gut übersetzt)

Wenn der Chirp gefunden wurde und dieser noch nicht programmiert wurde, kann man nun dem Chirp einen Namen geben (bis 9 Zeichen) und eine Nachricht eingeben (bis 50 Zeichen). Die Koorindaten kann man aus einem gespeicherten Cache oder einem Wegpunkt übernehmen. Manuell geht auch, siehe weiter unten.

Jedesmal wenn man Infos eingibt, werden diese an den Chirp gesendet.

Bequemer als im ersten Hauptmenu die Daten zu erfassen ist es aus meiner Sicht, [Chirp-Details anzeigen] zu wählen.

Dann kann man dort unten rechts [Bearbeiten wählen] und von dort aus die Infos bearbeiten. Auch ist hier die manuelle Eingabe der Koordinaten möglich.

Wenn man nun mit einem anderen GPS (oder auch dem GPS das den Chirp programmiert hat) in Reichweite eines Chirp kommt (und Chirp-Suche aktiviert hat), erscheint folgende Nachricht auf dem GPS:

Mit [Los] kann man dann gleich zu den vom Chirp übertragenen Koordinaten navigieren.

Auch im Dashboard wird Chirp angezeigt:

Die Informationen zum Chirp findet man dann auch im Geocaching-Menu  mit dem Button [chirp-Details anzeigen]

Programmieren/Ändern kann man den Chirp nur mit dem GPS, mit welchem der Chirp ursprünglich programmiert wurde oder nach Eingabe der letzten 5 Ziffern der Serienummer des entsprechenden Gerätes. Ich empfehle Euch darum, die Serienummer des „Programmier-GPS“ irgendwo zu notieren. Die Serienummer ist nicht jene im Batteriefach, sondern jene unter Einstellungen -> Informationen.

Fazit: Ein kleines, cleveres Teil welches bei mir in Kürze und ohne PC oder andere Software, nur mit dem GPS in Betrieb genommen und Programmiert werden konnte. Das eine oder andere muss noch im Detail getestet und erprobt werden macht aber auf jeden Fall Lust, dieses einzusetzen.

Tipp:
Wenn chrip genutzt wird, sollen die Fitness-Funktionen (Herzfrequenzmesserät. Fahrrad_Kadenzsensor) ausgeschaltet sein. Diese nutzen die gleiche Technologie und ev. könnte eine Beeinflussung mit chrip stattfinden

Und hier der erste Chirp-Cache in der Schweiz, wenn nicht sogar im deutschsprachigen Raum: Die fast verschwundene Seilbahn II

Categories: Blog

Von Profilen, Reviewern und stinkenden Caches

6 Comments
Logo_Geocaching_Brown Geocaching-Informationen aus und für die Schweiz. Natürlich in “schwizerdütsch”.
Geocaching-Informationen aus und für die Schweiz. Natürlich in „schwizerdütsch“.
Fürs erste sind 5 Episoden im Abstand von ca. 2-3 Wochen geplant. Je nach Rückmeldung der Hörer wird der Podcast fortgeführt.

[podcast]http://www.paravan.ch/podcasts/SchweizerGeocachingPodcastNr2.mp3[/podcast]

Infos zum Inhalt:

  • GPS-Tipp: Tipps und Tricks zu den Profilen bei den Garmin Oregon/Dakota-Geräten. Beispiel eines Hintergrundbildes (240 x 400 pixel) Auf das GPS ins Verzeichnis /Garmin/Profiles kopieren, dann kann es unter Einstellungen -> Anzeige als Hintergrundbild z.B. für ein Profil „Velo“ benutzt werden.
    Nachtrag, 31. Okt. 2010: Muster-Set meiner Profile und Hintergrundbilder
  • Interview mit Antefix, einem der aktuell drei Reviewer in der Schweiz. Hinter Antefix stehen Edi und Gaby. Link zu den Voraussetzungen/Richtlinien für Cache-Listings Hier findet man auch die E-mail-Adresse von geocaching.com, wenn man mit einem Reviewer-Entscheid nicht einverstanden ist, etc.
    Im Interview erwähnte Geocaches, die Antefix gut gefallen haben:
    „Zum heiligen Fridolin“
    „Uri Rotstock“
    „Chemmiflue“
    „Ofeloch“
    „Lehnflue Grat“
  • Gedanken zu Cache-Behältern. Die feuchten und die, welche noch nicht feucht sind…
    Einige Tipps:
    Auf Plastiksack verzichten – sie lassen die Feuchtigkeit rein, aber nicht mehr raus und „miefen“ dann. Wenn aus Schmutzgründen nicht darauf verzichten kann, Nylon-Beuten nutzen.
    – Wirklich dicht schliessende Cache-Boxen benutzen. Solche welche z.B. mit Laschen versehen sind und der Deckel nicht einfach daraufgedrückt wird.
    Entfeuchter-Beutel (z.B. „Silicagel“) benutzen
    Caches regelmässig warten („Maintenance“)
    – Caches wenn immer möglich anbinden
  • Der Foto-Wettbewerb läuft noch: „Geocaching in der Schweiz“ Fotos (bitte max. 1200 pix Breite/Höhe) bis am 30. Oktober 2010 senden an podcast [at] paravan [punkt] ch

Podcast Nr. 2

Categories: Podcasts

Der erste Schweizer Geocaching Podcast ist da!

23 Comments
Logo_Geocaching_Brown Geocaching-Informationen aus und für die Schweiz. Natürlich in “schwizerdütsch”.

Der erste Schweizer Geocaching Podcast ist da! Geocaching-Informationen aus und für die Schweiz. Natürlich in „schwizerdütsch“.
Fürs erste sind 5 Episoden im Abstand von ca. 2-3 Wochen geplant. Je nach Rückmeldung der Hörer wird der Podcast fortgeführt.

[podcast]http://www.paravan.ch/podcasts/SchweizerGeocachingPodcastNr1.mp3[/podcast]

Infos zum Inhalt:

Podcast Nr. 1

Categories: Podcasts