Erste Erfahrung mit dem Garmin Chirp

Heute den ersten Garmin Chirp direkt von Garmin für Versuche erhalten. Ohne Anleitung konnte ich das kleine Ding innerhalb von 10 Min programmieren.

Hier ein erster Bericht. (chirp wird erst mit SW-Versionen ab ca. Mitte Okt. 2010 unterstützt. Details siehe ganz unten.)

Als erstes unter Einstellungen -> Geocaching Chirp Suche einschalten (bei mir heisst das immer noch „auf“, nach wie vor nicht gut übersetzt)

Wenn der Chirp gefunden wurde und dieser noch nicht programmiert wurde, kann man nun dem Chirp einen Namen geben (bis 9 Zeichen) und eine Nachricht eingeben (bis 50 Zeichen). Die Koorindaten kann man aus einem gespeicherten Cache oder einem Wegpunkt übernehmen. Manuell geht auch, siehe weiter unten.

Jedesmal wenn man Infos eingibt, werden diese an den Chirp gesendet.

Bequemer als im ersten Hauptmenu die Daten zu erfassen ist es aus meiner Sicht, [Chirp-Details anzeigen] zu wählen.

Dann kann man dort unten rechts [Bearbeiten wählen] und von dort aus die Infos bearbeiten. Auch ist hier die manuelle Eingabe der Koordinaten möglich.

Wenn man nun mit einem anderen GPS (oder auch dem GPS das den Chirp programmiert hat) in Reichweite eines Chirp kommt (und Chirp-Suche aktiviert hat), erscheint folgende Nachricht auf dem GPS:

Mit [Los] kann man dann gleich zu den vom Chirp übertragenen Koordinaten navigieren.

Auch im Dashboard wird Chirp angezeigt:

Die Informationen zum Chirp findet man dann auch im Geocaching-Menu  mit dem Button [chirp-Details anzeigen]

Programmieren/Ändern kann man den Chirp nur mit dem GPS, mit welchem der Chirp ursprünglich programmiert wurde oder nach Eingabe der letzten 5 Ziffern der Serienummer des entsprechenden Gerätes. Ich empfehle Euch darum, die Serienummer des „Programmier-GPS“ irgendwo zu notieren. Die Serienummer ist nicht jene im Batteriefach, sondern jene unter Einstellungen -> Informationen.

Fazit: Ein kleines, cleveres Teil welches bei mir in Kürze und ohne PC oder andere Software, nur mit dem GPS in Betrieb genommen und Programmiert werden konnte. Das eine oder andere muss noch im Detail getestet und erprobt werden macht aber auf jeden Fall Lust, dieses einzusetzen.

Tipp:
Wenn chrip genutzt wird, sollen die Fitness-Funktionen (Herzfrequenzmesserät. Fahrrad_Kadenzsensor) ausgeschaltet sein. Diese nutzen die gleiche Technologie und ev. könnte eine Beeinflussung mit chrip stattfinden

Und hier der erste Chirp-Cache in der Schweiz, wenn nicht sogar im deutschsprachigen Raum: Die fast verschwundene Seilbahn II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.