Trennbares Umhängeband für Oregon 600/650 und Montana

Beim Garmin Montana hat mich keine der fertigen Umhängeband-Lösungen zufrieden gestellt.

Darum habe ich, resp. meine Ehefrau, ein eigenes Umhängeband realisiert. Dazu hat sie ein bestehendes „Lanyard“ umgenäht. Mein Wunsch: Das Umhängeband soll trennbar sein. Einerseits wenn man das GPS ohne Band nutzen möchte, zum anderen weil ich das Umhängeband auch hin und wieder in die Waschmaschine werfen möchte (wie man auf dem Foto sieht, ist dies wieder einmal notwendig).

Das Ergebnis war (und ist immer noch) folgende:

Meine Frau – hatte damals noch folgende Idee: Auf dem am Gerät befestigten Band-Teil hat sie ein Reflexband aufgenäht. Dies erhöht meine Sicherheit. Ich leuchte nun im Dunkel so, dass man mich mit einem Nachtcache-Reflektor verwechseln kann. Andererseits meinte sie, dass ich ein verlorenes Gerät so auch besser wiederfinden würde, besonders in der Nacht (Bereits einmal hat mir ein Gebüschzweig unbemerkt im Dunkel das GPS am Band aus der Jackentasche gezogen und ich suchte dann doch einige Zeit.)

Für das neue Oregon 600/650 hat mein Freund „Zweirad“ nun die Idee adaptiert – selbst ist der Mann!

Hier sein Werk:

Lasst Euch inspirieren. Und wenn Ihr Euch nicht an die Nähmaschine wagt, kennt ihr sicher jemanden der das für Euch übernehmen kann.

2 Responses to Trennbares Umhängeband für Oregon 600/650 und Montana

  1. wizzzzard sagt:

    das mit dem reflexband finde ich noch cool.
    ich klebe immer xM reflexfolie drauf, nur löst sich das immer wieder.

    wo gibt’s denn das in kleinmengen?
    ich nehme an, dass 20cm pro tschiipii vollauf genügen.

  2. Paravan sagt:

    Soeben die „Designerin“ gefragt: Sie meint, 8..10 cm genügen. Das Band gibts in Nähshops (z.B. jenen die Namen eines Bündner Berges tragen). Wir kennen uns ja und die „Designerin“ hat soeben angeboten, dass Du mal vorbei kommen kannst für den „Update“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.