Geocaching Seiltechnikkurs 18./19. Juni 2011 in Hasliberg

Zufrieden und mit vielen neuem Wissen und Erfahrung sind die acht TeilnehmerInnen des “Seiltechnik-Kurs für Geocacher”  nach Hause gegangen.

Am Samstagmorgen gabs einen Einstieg ins Thema mit Theorie. Nach dem Mittagessen fand dann gleich die erste Praxis im Ausbildungszentrum der Schweizer Seilbahnen in Meiringen statt. Im grossen, mehrstöckigen Gebäude konnte im Trockenen geübt getestet und ausprobiert werden. Unser Bergführer Albert Brunner “Albi” zeigte auch laufend Details sowie Tipps und Tricks. In der vielfältig eingerichtete Übungsanlage, an welcher sonst die Kletter-Profis ausgebildet werden, konnten mit den verschiedensten Klettergeräten und Methoden der Auf- und Abstieg geübt werden.

Unser Ausbildner war mit dem Geocachen selber nicht vertraut. “war” – den nach dem Abendessen ging die Gruppe noch ins Gelände und suchte noch die Caches in der Nähe. “Albi” führten wir dabei live ins Geocachen ein. Der Schlaf war dann für einiger doch recht kurz, denn wenn Geocacher zusammen sind wird ja lange noch geplaudert, austegtauscht und gelacht.

Am anderen Morgen um 9 Uhr waren wir dann schon im Gelände nahe unserer Unterkunft. Jetzt konnten wir in 2er Gruppen selber Ab- und Aufseilstrecken einrichten. Im Gelände ist dass ja schon ganz anders als in der trockenen Halle. Auch hier lernten wir von Albi direk an der Praxis und konnten wiederum selber ausprobieren und verschiedene Techniken testen.  Auf die Sicherheit wurde grössten Wert gelegt, für andere Aufgaben lernten wir dierekt, dass es verschiedene Lösungen (z.B. den Seileinbau) gibt.

Für das Mittagessen mussten sich die Teilnehmer richtiggehend losreissen und nach dem Essen ging es gleich nochmals weiter so das bis zum Kursende jeder TeilnehmerIn mehrfach abgeseilt hat, abgeseitl wurde und auch den einen oder anderen Aufstieg gemacht hat. Die 20 m Wand war dann zum Schluss fats nur noch Routine.

Es hat Spass gemacht und dass die Teilnehmer nur bereut haben, keinen Material dabei zu haben um einen eigenen T5-Cache auszulegen ist doch ein gutes Zeichen.

Wer weiss: Vielleicht gibt es ja bald einmal einen weiteren Kurs oder ein Training für Fortgeschritene…

Und weil ein Bild mehr sagt als 1000 Worte hier noch einige wenige Impressionen:

[nggallery id=5]

 

Behandelte Themen:
Materialkunde und Grundlagen
  • Wie verwendest Du welches Material?
  • Wie wird dieses korrekt eingesetzt und gelagert?
  • Korrekter Ein- und Ausbau des Seils.
  • Knotenkunde.
Sichern und gesichert werden:
  • Wie bewegt man sich durch einen Kollegen gesichert am Seil?
  • Selbstsicherungen
Abseilen, Abstieg und Aufstieg am Seil:
  • Wie kannst Du Abseilen, dich am gewünschten Ort richtig sichern um dort zu "arbeiten" (Geocache loggen) und wie kommst Du zurück nach oben oder unten?
  • Umbau vom Ab- zum Aufseilen. (die gebräuchlichsten Varianten)
Notfall
  • Was kann passieren und was ist dann zu tun?
  • Wie kannst Du kritischen Situationen vorbeugen